Biologische Medizin – biologischer Sinn

Alles auf dieser Welt hat mindestens zwei Seiten, wie diese 10 Franken Note. Niemandem kommt es in den Sinn, diese Tatsache anzuzweifeln, richtig? Wenn nun ja alles seine zwei Seiten hat, ist die Frage erlaubt, warum dass nur eine Medizinals die Richtige anerkannt wird?

Die Lehre der Keimblätter ist der Medizin bestens bekannt. Aus diesen Keimblättern bildet sich, vereinfacht gesagt, der Mensch. Alle Organe sind den einzelnen Keimblättern zugeordnet. Meisten haben die Organe zwei oder gar drei Keimblattanteile. Bei allen sogenannten Krankheiten muss das berücksichtigt werden.

Zudem dürfte bekannt sein, dass jedes Organ seine eigene Frequenz besitzt. Diese werden über Gedanken, Gefühleund Emotionenbeeinflusst. Es gibt also auch Hirn-und Zellfrequenzen. Das kann in der biologischen Medizin sehr wohl nachvollzogen werden

Treffender kann man es wohl kaum ausdrücken wie das Marie von Ebner Eschenbach getan hat. Gefühle und Emotionen drücken sich immer über den Körper aus, vor allem auch bei Krankheiten; auch diese haben zwei Phasen (Sympathicotonie und Vagotonie).